Suche
  • Patrick Schörg

10 Top-Tipps für Deinen DIY-Kalender

Nachdem Ihr unsere Anleitung für den DIY-Kalender mit sexy Fotos bekommen habt, wollen wir Euch nun zehn zusätzliche Tipps präsentieren, wie Ihr Euren DIY-Kalender noch besser machen könnt. Mit diesen einfachen und leicht umsetzbaren Tipps wird das Endresultat noch bezaubernder werden.




1. Tipp


Je besser, das Handy, mit dem Ihr fotografiert, desto besser die Qualität der Fotos. Habt Ihr die Möglichkeit mit einer Kamera zu fotografieren, dann verwendet die Kamera.


Handy oder Kamera


2. Tipp


Die Location: Es ist wichtig, dass neutrale Farben im Raum sind, nichts unruhiges, keine bunten Muster und auch die Prinzessinnen-Decke muss weg.


Location mit neutralen Farben


3. Tipp


Für die Fotobearbeitung könnt Ihr Apps wie Snapseed, Lightroom oder Facetune verwenden und dabei noch die Haut und Augen deutlich verbessern.


Fotobearbeitung mit Apps


4. Tipp


Achtet darauf, dass es in Eurer Location so viel Tageslicht wie möglich gibt. Das bedeutet, beobachtet, wann ist viel Licht im Zimmer, dann wisst Ihr auch, wann die beste Zeit zum Fotografieren ist.



5. Tipp


Beim Fotografieren mit dem Handy verwendet den Portrait-Modus, wenn Ihr mit einer Kamera fotografiert, dann benutzt das Face-Tracking oder bei ganz modernen Kameras gibt es sogar Eye-Tracking.


Face oder Eye-Tracking


6. Tipp


Achtet nicht nur auf eine gepflegte und schöne Location, sondern auch auf ein gepflegtes Äußeres. Das heißt, rupft, zupft und nehmt alles weg, was Ihr nicht auf den Fotos haben wollt. Pflegt Eure Haut, macht Euch die Haare schön und tragt dezentes Make-Up.



7. Tipp


Die Dessous: Tragt passende Dessous, die Eurer Figur schmeicheln und genau das zeigen oder verdecken, was Ihr möchtet. Unser beliebtester Klassiker ist der Body, weil er einfach zu jeder Figur passt und wunderschön allen Frauen schmeichelt.



8. Tipp


Achtet darauf, dass die Haare immer weg vom Licht sind und schaut dass Ihr das Dekolleté und die Brust frei habt. Das bedeutet, streicht die Haare auf die Seite weiter weg vom Licht, damit Euer Gesicht ideal ausgeleuchtet wird.


Viel Licht zum Fotografieren


9. Tipp


Keep it simple! Es bringt nichts, total verwegene Posen zu machen, wenn sie am Ende des Tages nicht gut ausschauen. Versucht nicht irgendwelche komplizierten Supermodel-Posen nachzumachen, wenn Ihr verkrampft dabei wirkt. Es reicht auch einfach in die Kamera zu schauen, oder einen Blick aus dem Fenster zu wagen oder vielleicht sanft über die Schulter zu blicken, und trotzdem schaut die Pose hinreißend aus.


Posieren


10. Tipp


Habt Spaß Mädels und nehmt Euch ausreichend Zeit für das Shooting. Und vergesst nicht, ein bezauberndes Lächeln ist immer sexy!



Fazit: Mit diesen 10 Top-Tipps wird Eurer persönlicher Boudoir-Kalender noch hochwertiger und schöner. Wenn Ihr noch Fragen habt, ein Shooting beim Profi machen möchtet oder Eure selbstgemachten Bilder mit uns teilen wollt – wir würden uns freuen: experience@boudoirsecrets.at

65 Ansichten1 Kommentar
bfo (2).png

Boudoir Secrets ist eine Marke der CPS Arts und Fotografie KG

aibp-logo (1).png